Skip to main content
Veranstaltungen

Das St.-Johannis-Kloster ist ein Ort kultureller Veranstaltungen. Im Remter und in der Kirche finden regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Ansprechpartnerin für die Konzerte ist Geschäftsführerin Josephine Hubalek. Bitte melden Sie sich zu allen Veranstaltungen telefonisch bei Juliane Eben an: Mobil: 0151 41341146.

BildTitelWann
Titel: 2. Schleswiger Orgelnacht

Es musizieren Studentinnen und Studenten der Orgel- und Gesangsklassen der HfMT Hamburg.

19:30-20:00 Uhr
20:30-21:00 Uhr und
21:30-22:00 Uhr

im Remter.

Wann: 15. Juni 2024
Titel: Vive la France
12:00 Uhr in der Klosterkirche
 
Auf dem Programm mit dem Titel VIVE LA FRANCE erklingen Werke aus Paris und Versailles des 18. Jahrhunderts interpretiert auf historischen Instrumenten. Diesmal sind dabei die wunderbare Blockflötenvirtuosin ELKE HOLM, die junge australische Gambistin JEMMA THRUSSEL, das Lübecker Lauten-Urgestein ULF DRESSLER und, last but not least, "primus inter pares" Fagottist THOMAS RINK, der mit diesem Konzert sich von uns verabschiedet.
 
„Ich habe über 35 Jahre als Amateur-Fagottist mit z.T. international renommierten Kollegen wie WILBERT HAZELZET, JUSTIN BLAND oder HENNING VATER konzertiert und 19 Jahre die Geschicke der GESELLSCHAFT FÜR ALTE MUSIK IN SCHLESWIG-HOLSTEIN e.V. geleitet. Dabei sind meinen tollen Kolleginnen und Kollegen mit mir ein paar wirklich wichtige Beiträge zum Musikleben in Schleswig-Holstein gelungen: So haben wir im BRUHNS-JAHR 2015 Werke von dem genialen Schwabstedter Meister aufgeführt, wir haben mehrmals gänzlich unbekannte Stücke von Komponisten der Gottorfer Hofkapelle gespielt, das einzig überlieferte Werk des Husumer Organisten MICHAEL ERNST VON ESSEN mit der unglaublichen AMELIE MÜLLER nicht nur live interpretiert sondern auch auf CD als Weltersteinspeilung gebannt. Nicht zu vergessen haben wir mit dem verstärkten CONCERTINO im Jubiläumsjahr 2021 die Brandenburgischen Konzerte 2, 4, 5 und 6 zum "300. Geburtststag" aufgeführt. Jetzt mit Ende 60 will ich den Weg für die jungen Kollegen frei machen, die brauchen die Erfahrung öffentlich zu konzertieren, die benötigen das Geld und die sind, auch aufgrund ihrer fabelhaften Ausbildung, einfach besser, als ich es je war.
Es ist doch erfreulicher zu hören 'Schade, dass Thomas aufgehört hat', als dass die Leute murmeln 'Muss der Rink immer noch spielen?'. Im St.-Johanniskloster zu spielen war mir immer eine besonderes Freude. Dankbar und glücklich wünsche ich Euch und Ihnen alles Gute, vor allem aber Gesundheit, Frieden und Gottes Segen.
Wann: 28. Juli 2024
Titel: Psalmen im Spiegel. Kammerchor-Konzert mit der Berliner Domkantorei

Rund um Psalmen dreht sich ein reizvolles Programm, das der Kammerchor der Berliner Domkantorei unter Leitung von Domkantor Adrian Büttemeier einstudiert hat: Unter dem Titel „Psalmen im Spiegel“ durchstreift der Chor ein buntes Feld an Psalm-Vertonungen aus mehreren Jahrhunderten. Im Zentrum steht Knut Nystedts berühmte „Missa brevis“, darum angeordnet sind Vertonungen des 43. Psalms („Richte mich, Gott“) von Felix Mendelssohn und Jaakko Mäntyjärvi sowie Bearbeitungen des 51. Psalms („Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz“), die Johannes Brahms und Carl Loewe komponierten. Auch Psalm 23 („Der Herr ist mein Hirte“) ist vertreten – zunächst in einer Version des Barockmusikers Gottfried August Homilius, die sodann auf eine farbenreiche Vertonung von Wilhelm Weismann (1900-1980) trifft. Den übergeordneten Rahmen bilden zwei Chorstücke, die sich an Schönheit gegenseitig übertreffen: Johann Sebastian Bachs berühmte Motette „Komm, Jesu, komm“ eröffnet das Chorkonzert, während eine gleichnamige Komposition von Johann Schelle (1648-1701) das Konzert beschließt. 

19 Uhr in der Klosterkirche
Eintrittspreise und Vorverkauf folgen. 

Wann: 04. Oktober 2024