Menu

Wappenschilde

 

Aus welchem Grund sich der Konvent entschloss, Wappenschilde der verstorbenen Konventualinnen oder Priörinnen im Remter und der Kirche aufzuhängen, wird vermutlich so schnell nicht geklärt werden können. In der Kirche befinden sich 74 und im Remter 59 dieser auch als Totenschild bezeichneten Wappen. 

Wappenschilde - Priörin Friderica Erika von Bielcke und Konventualin Magdalena Dorothea von Zülow.

Das älteste Wappenschild stammt aus dem Jahre 1681. Es befindet sich neben der Eingangstür des Remters. Am 6. August 1877 wurde vom Konvent beschlossen, dass „wenn sich beim Ableben einer Priörin oder Fräulein Conventualin zur Zeit der Beerdigung nicht schon zwei Wappenschilder angefertigt vorliegen, nur ein Wappenschild zum Aushängen in der Kirche obligatorisch sei.“ 

Die Wappenschilde zeigen das Hauswappen der adeligen Damen. 

 

 Wappenschilde an der Chorwand der Kirche.