Menu

Konzerte und mehr...

 

Das St.-Johannis-Kloster ist ein Ort kultureller Veranstaltungen. Im Remter und in der Kirche finden regelmäßig Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Ansprechpartnerin für die Konzerte ist Priörin Ina von Samson-Himmelstjerna. 

Alle Termine erfahren Sie hier:

                                       

***

 

Das Neue Gitarrenorchester Hamburg

 

Sonntag, 1. Dezember, 17:00 Uhr
Eintritt frei, Spende erbeten

 

 

Traditionell kommt „Das Neue Gitarrenorchester Hamburg“ am 1. Advent nach Schleswig ins St. Johannis-Kloster. Es besteht aus ausgebildeten GitarristInnen und ambitionierten Amateuren quer durch alle Altersstufen. Seit der Leiter des Ensembles Michael Dossow 1992 an die Schlei gezogen ist, ist er eng verbunden mit dem Kloster. Einige Solo- und Duokonzerte hat er hier gegeben und eben auch zahlreiche Konzerte mit dem Neuen Gitarrenorchester Hamburg, das er vor 31 Jahren in Hamburg gegründet hat. Das diesjährige Konzert des Ensembles wird das letzte in Schleswig unter seiner Leitung sein. Nach über drei Jahrzehnten zieht sich Michael Dossow von der Arbeit mit dem Ensemble zurück. 

So wird der diesjährige Abend nicht nur „mit einem Hauch von Advent“ umhüllt sein, sondern es stehen auch viele Highlights der vergangenen Jahre auf dem Programm. Es erklingen Kompositionen aus dem Barock (Bach, Rosenmüller) ebenso wie Musik aus der Romantik (Sor, Faurés) und der Moderne (Brouwer, Jarchow und Leavitt).

Als Gast ist wieder Solveig Busse dabei. Sie bringt mit ihrem Violoncello eine ganz besondere Farbe ins Programm.

 

   ***

 

Weihnachts-Concerto

Richard Wester trifft Ronald Balg und das Vocalensemble X-Mas feat. Fabian Ahrens, Cello

Samstag, 7. Dezember, 19:00 Uhr, in der Kirche 
Eintritt: 16 Euro

 

 

Im St. Johannis-Kloster treffen sich der Saxofonist Richard Wester, der Pianist und Chorleiter Ronald Balg und der zehnköpfige Projektchor „Vocalensemble X-Mas“ zum Weihnachts-Concerto, einem ungewöhnlichen, weihnachtlichen Konzert.

In ihrer unnachahmlichen Mischung der Stile erschaffen die Musiker eine emotionale Stimmung, die spätestens beim gemeinsamen Singen der Weihnachtslieder die Feiertage festlich einläutet. Das Programm spannt einen spannenden und aufregenden Bogen von „ernster“ bis „unterhaltender“ Musik, von Chormusik bis zu Instrumentals, von Saxofonbearbeitungen bekannter Weihnachtslieder hin zu Westers Originalmelodien in einer kammermusikalischen Besetzung. 

 

Mitwirkende:

Fabian Ahrens, Cello 

Ronald Balg, Piano

Richard Wester, Saxofone und Flöten

Vocalensemble X-Mas

 

www.richardwester.de

www.atem-raum-klang.de

 

***

 

Bosche erzählt Andersen

Samstag, 14. Dezember, 17:00 Uhr im Remter

Vorverkauf: 12 Euro 
Buchhandlung Liesegang, Schleswig und „Stoffwechsel-Meterweise“, Busdorf

Abendkasse: 17 Euro

 

 

Nach „Die erstaunlichen Geschichten des Hans Christian A.“, „Die Schneekönigin“ und „Die kleine Meerjungfrau“ stellt Bosche ein neues, erstaunliches und anderes Andersen Programm auf die Bühne.
Er nimmt seine Zuhörer an die Hand, umzärtelt sie, führt sie in die Irre, lässt sie plötzlich los um sie im letzten Moment wieder sicher bei der Hand zu nehmen.

Auf einem Zettel heißt es: „Nichts ist schlimmer in der Poesie als die Mittelmäßigkeit.“ Dass Andersens Poesie alles andere als mittelmäßig ist, zeigen seine Geschichten. Bosche gelingt es, deren ganze Sprachgewalt, die den Zeitgenossen noch bekannt, in den Werkausgaben durch Bearbeitung aber verloren gegangen ist, in die Gegenwart zu transportieren. Da wird eine Straße zu einer Bibliothek, jedes Haus zu einem Regal und jedes Stockwerk zu einem Brett voller Bücher.

Mit seiner unaufgeregten, aber lebendigen und bildreichen Erzählweise lässt Bosche einen Andersen fernab vom hässlichen jungen Entlein oder der kleinen Meerjungfrau auferstehen. Und dieser wortgewandte Andersen hatte den Schalk im Nacken, das düstere im Kopf und Bosche schenkt es in unnachahmlicher Weise seinen Zuhörern.